Kreditkarte

Wenn es etwas gibt, auf was man bei einer Reise nicht verzichten sollte dann ist es eine Kreditkarte. Nun ist es aber so, dass viele Kreditkartenanbieter ein Einkommen als Bonität sehen wollen. Damit auch junge Leute ohne Einkommen vom Vorteil einer Kreditkarte profitieren können, haben einige Banken sog. PrePaid-Karten eingeführt, die dieselbe Funktion wie eine Kreditkarte besitzen, jedoch vorher aufgeladen werden müssen.

Ich habe mich länger mit den verschiedenen Anbietern auseinandergesetzt und mich schlussendlich für das Angebot „DKB-Cash“ der Deutschen Kreditbank entschieden. Das Konto ist kostenlos und beinhaltet ein Girokonto sowie eine Kreditkarte, die einige Vorteile bietet:

  • weltweit kostenlos Geld abheben
  • 0,9 % p.a. Zinsen auf das Guthaben der DKB Visa
  • Internetbanking
  • mindestens 100€ Dispokredit auch für Personen ohne Einkommen
  • bargeldlos in Kanada bezahlen mit 1,75% Auslandseinsatz

Für einen kurzen Überblick welche Möglichkeiten die DKB euch bietet, gibt es hier ein kurzes Einführungs-Video:

Meine Erfahrung:

Nach zehn Monaten häufiger Nutzung kann ich dieses Angebot uneingeschränkt weiterempfehlen. Sowohl das Abheben von Bargeld als auch das bezahlen per Kreditkarte haben immer funktioniert, egal wo ich war. Und das Beste: Seit 2014 bietet die DKB chipTAN (TAN-Generator) und pushTAN (via Mobile Application) an. Während meiner Reise musste ich noch eine TAN-Liste verwenden, was ehrlich gesagt etwas nervig war.

Fazit: Ich würde es immer wieder nehmen.

DKB Kreditkarte beantragen

 

  • David

    Habe ich das richtig verstanden? Falls man mit der Karte direkt zahlt, werden 1,75% des abgebuchten Betrages zusätzlich abgezogen, falls man am Bankautomat abhebt, fallen keine Gebühren an?
    Gibt es in Kanada viele Automaten an denen du ohne Gebühr abheben kannst?

    • Stimmt genau. Es gibt hier sehr viele ATMs, da muss man sich keine Sorgen machen. Das Problem ist eher, dass man nach einiger Zeit zu faul wird immer an den Automaten zu rennen und anstatt dessen lieber den Auslandseinsatz in Kauf nimmt 😉

  • Ines

    Ich weiß nicht, ob du mir jetzt noch antworten wirst, weil das Ganze schon was älter ist, aber wie muss ich das mit dem Aufladen verstehen? Ich überweise von meinem deutschen Bankkonto auf das Girokonto das mit der Kreditkarte kommt und dann kann ich mit der Kreditkarte zahlen?

    • Du musst das Geld direkt auf die Kreditkarte überweisen. Du kannst es zwar auch auf das Girokonto überweisen aber da du, wie ich annehme, nen recht niedrigen Dispo hast (ich hatte 100 Euro) kommst du da schnell an deine Grenzen. Also: direkt auf die Karte überweisen 🙂

  • Frauke

    Hallo Julian, hast du das neueröffnete Girokonto dann auch genutzt oder (ich vermute einfach mal du hattest vorher auch schon eins :D) dein altes weiterhin genutzt? Übrigens finde ich deinen Blog echt super! Vielen Dank für so viele Infos 🙂

    • Hi Frauke, wie du richtig vermutet hast, hatte ich davor schon ein Girokonto und habe das DKB-Giro parallel verwendet. Die Geldeingänge aus Deutschland habe ich dann per Dauerauftrag überwiesen. Vom DKB-Giro ging es dann direkt auf die Kreditkarte (hätte auch direkt funktioniert, aber irgendwie wollte ich immer den Umweg über die DKB machen, frag mich nicht wieso 🙂 ). Also ja ich habe das DKB-Giro genutzt.

      Vielen Dank für dein Lob 🙂

  • Beni

    Hallo Julian,
    ich hätte auch eine Frage zur Visa Karte. Ich bin gerade in Kanada und hab mein Kreditkartenlimit von 500 euro erreicht. Reicht es dann aus wenn ich auf meine Visa-Karte Geldüberweise?
    Hoffe auf schnelle Antwort! Danke!

    • Hey Beni, ja das reicht aus. Geld überweisen und du kannst wieder bis 500€ überziehen. So war das bei der DKB bei mir.

      • beni

        Danke! Ich warte grad noch das es das Geld auf meine Kreditkarte bucht aber vielleicht liegt es an den Osterferien und feiertagen!
        Danke! Und auch für die videos!

  • Lena

    Hi Julian,
    ich habe viel von der DKB Visa Karte gelesen und nur positive Aspekte gefunden. Voller Euphorie hab ich diese also gleich für mein Work & Travel Jahr in Kanada beantragt, aber leider wurde ich abgelehnt und es wird kein Grund genannt. Ich habe grad mein Abitur bekommen und habe deshalb 0 Einkommen und bei Beschäftigung hab ich halt noch Schüler angegeben. Meine Frage deshalb: Wie war das bei dir?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen 🙂
    Liebe Grüße, Lena

    • Hey Lena, das ist natürlich ärgerlich. Die DKB akzeptiert auch Leute ohne festes Einkommen (ich hatte damals auch keines). Die können aber natürlich entscheiden wen sie annehmen… Es könnte sein, dass du schon einen Vermerk bei der Schufa hast, das ist bei sowas eigentlich immer ein KO Kriterium. Aber manchmal ist es auch einfach Willkür. Ich würde mir einfach eine Karte bei deiner Hausbank besorgen, sowohl Sparkasse als auch Volks- und Postbank bieten diese an.

      • Moritz Chutzpah

        Hi Julian! Mir geht es jetzt genauso – ich denke das Lena und ich beide keins bekommen da wir kein Einkommen haben – bei dir hat es funktioniert oder? Finde das alles sehr seltsam.. die Karte wird überall empfohlen und jetzt bekommt man die ohne Bonität nicht..
        Gruß, Moritz

        • Hey Mortiz, das ist sehr ärgerlich ich weiß, aber da haben die Kreditinstitute leider eine Vormachtstellung, weil du ja etwas von ihnen möchtest und nicht umgekehrt. Schau mal hier, da kann man seine Bonität prüfen lassen. Vielleicht gibt dir das ja Aufschluss darüber, weshalb es nicht geklappt hat.

          http://www.smava.de/scorekompass/

  • Laura

    Ich selbst nutzt die DKB schon eine ganze Weile und bin immer noch sehr zufrieden damit. Wer sich für weitere Informationen zur DKB interessiert sollte sich einmal auf http://www.finanznachrichten.de/suche/uebersicht.htm?suche=dkb&redirect=true umschauen

  • Marie Berger

    Hallo Julian,
    ich habe mich gefragt ob du eine gute Möglichkeit kennst das angesparte Geld (Kanadische Dollar) wieder zurück nach Deutschland zu bekommen?
    Tipps waeren super 🙂